ESD Schutz-Koffer durch dissipative Schaumstoff Einlagen und ESD Transportkoffer-Ausbau

Antistatisch oder Dissipativ – was ist der Unterschied?

  • Antistatisch wird die Eigenschaft eines Materials bezeichnet, die verhindert, dass sich dieses Material selbst durch Reibung auflädt. Es wird vermieden, dass dieses Material sich gegen Bauteile entlädt und dass durch die statische Aufladung Schmutzpartikel wie Staub angezogen werden.
  • Dissipativ bedeutet elektrisch ableitend, elektrisch leitfähig. Wenn Sie ESD-Schutz Anforderung erfüllen sollen, benötigen Sie dissipative Schaumstoff Einlagen. Im besten Fall wird der Transportkoffer ableitend ausgerüstet.
Art 08140 - Schaumstoff antistatisch rosa
Schaumstoff antistatisch rosa Art 08140
Art 08210 - Schaumstoff dissipativ schwarz
Art 08210 - Schaumstoff dissipativ und elektrisch leitfähig schwarz

Warum ESD-Schutz? – ESD (engl. electrostatic discharge)

Materialien und Menschen laden sich elektrostatisch auf. Dies geschieht ungewollt und unbewusst durch Reibung (Reibungselektrizität), z.B. durch Laufen auf einem Teppich. Die dann bestehenden Potentialunterschiede führen zu einer Entladung. Wobei der Mensch statische Entladung überhaupt erst spürt bei Spannungen über 3.000 Volt. Er verspürt dann einen kleinen Stromschlag. Solche Entladungen haben manchmal sogar über 20.000 Volt. Entlädt sich die Spannung durch ein mikroelektronisches Bauteil, das von einer Person berührt wird, kann es zu deren Zerstörung führen.

Elektronische Bauteile wie Halbleiter-ICs sind in der Regel für Betriebsspannungen von wenigen Volt ausgelegt. Auftretende Entladungen von mehreren Tausend Volt können die Schaltungen beschädigen. Im einfachsten Fall ist durch die Entladung das Bauteil zerstört. Viel häufiger kommt es jedoch vor, dass die Bauteile nur so gering beschädigt werden, dass sie ihre Funktion erst mal behalten. Im Gebrauch können die verborgenen Schäden jedoch später zu Produktausfällen beim Kunden führen. Um dem vorzubeugen werden vielfältige Schutzmaßnahmen getroffen:

  • ESD-geschützte Bereiche in der Halbleiterfertigung (EPA Electrostatic Protected Area)
  • ESD-Kleidung, ESD-Handschuhe, ESD-Sicherheitsschuhe
  • Allgemeine Schutzregeln für Elektronik gegen elektrostatische Entladung gemäß DIN EN 61340-5-1
  • Elektrische Systeme oder Geräte werden auf ihre ESD-Empfindlichkeit geprüft und dies durch die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) beschrieben
  • ESD-Verpackung, ESD-Schaumstoff, ESD-Schutzfolie wird verwendet


Schutzbedürftig sind häufig elektronische Baugruppen die in Pendelverpackungen transportiert werden.
In einfachen Fällen wird in einem Koffer die elektrische Verbindung der dissipativ Schaumstoffpolsterung mit dem Aluminiumrahmen des Koffers gewährleistet. In einer Schrank-Pendelverpackung wurde realisiert, dass die dissipativen Schaumstoffeinlagen, die sich in den Schubladen der Schrankverpackung befinden, elektrisch ableitend eingebaut sind. Dabei ist das Ableiten von elektrischen Ladungen sowohl durch die Schubladen, die Schutzecken, als auch durch die Rollen der Schrankverpackung sichergestellt.
Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten.

Ob die Endprodukte, die Sie transportieren z.B. Computer, Geräte, LED-Module besonderen EDS-Schutz benötigen, sollte Ihnen der Hersteller der Geräte sagen. Meist wird aus Kostengründen jedoch darauf verzichtet, in der Regel sogar mit gutem Erfolg. Aber ein Risiko besteht.

ESD-Schutz Pendelverpackung

ESD-Schutz Pendelverpackung

k04188001

ProCase Pendelverpackung mit ESD-Schutz dissipativ ausgerüstet

Transportkoffer für elektronische Baugruppe

Transportkoffer für elektronische Baugruppe

k19332004

Dissipative Schaumstoff-Auskleidung im Transportkoffer sorgt für ESD Schutz

ESD Koffer-Auskleidung

ESD Koffer-Auskleidung

k19332002

Koffer mit Schaumstoff dissipativ (ESD-Schutz)

Transportcase für SMD LED-Panel

Transportcase für SMD LED-Panel

k04185001

Antistatik-Schutz für die LED-Seite der Daktronics SMD LED-Panel