Pressemitteilung

Pressemitteilung,

Transportverpackungen für Medizingeräte

Hochwertige, medizinische Geräte benötigen zuverlässigen Transportschutz um Funktionsbeeinträchtigungen am Zielort zu vermeiden. Transportwege sicher und unbeschadet überstehen, ist das oberste Ziel der ProCase Transportverpackungen.

Miltenberg, November 2008 – der Hersteller ProCase fertigt seit über 20 Jahren stabile Transportverpackungen nach individuellen Kundenvorgaben und den Anforderungen des Produktes. Die starke Außenhülle aus Holz, Aluminium und Stahlbeschlägen schützt effektiv gegen Stöße. Im Inneren sind die ProCases mit Hartschaum oder technischem Filz ausgekleidet. Das zu verpackende Gerät ist auf diese Weise millimetergenau im ProCase platziert. Je nach Gewicht des Gerätes werden zusätzliche Halterungen und Schwingungsdämpfungssysteme angebracht, die sicher gegen Verrutschen und Erschütterungen wirken. Eine CNC-gestützte Fertigung garantiert leistungsfähige und reproduzierbare Qualität. Stabile Griffe und Rollen vervollständigen die durchdachte Konstruktion. Alle Transportsicherungen und Halterungen sind ohne Werkzeug zu bedienen. Bei schweren Geräten ist eine Rampe zum Einfahren des Gerätes integriert, die auch mit einer elektrischen Winde ausgestattet werden kann. Das spart Kosten, da das Be- und Entladen wesentlich erleichtert wird. Hohe Materialqualität und professionelle Verarbeitung der ProCases ermöglichen einen zuverlässigen Einsatz über viele Jahre. Die ansprechende Gestaltung der Cases bietet auch etwas fürs Auge. Der Hersteller bietet eine breite Farbauswahl und individuelle Beschriftung passend zur Corporate Identity an.

Compamed 2008:  Halle 08a - Stand F14

202 Wörter 1495 Zeichen

Mittels einer elektronischen Winde kann ein sehr schweres Gerät von einer Person alleine verpackt werden

Mittels einer elektronischen Winde kann ein sehr schweres Gerät von einer Person alleine verpackt werden

Mittels einer elektronischen Winde kann ein sehr schweres Gerät von einer Person alleine verpackt werden

Die Transportbox für Sterilisationscontainer lässt sich wie ein Trolly hinterher ziehen

Die Transportbox für Sterilisationscontainer lässt sich wie ein Trolly hinterher ziehen

Die Transportbox für Sterilisationscontainer lässt sich wie ein Trolly hinterher ziehen

Eine integrierte Rampe vereinfacht das Be- und Entladen. Das spart Zeit und Kosten

Eine integrierte Rampe vereinfacht das Be- und Entladen. Das spart Zeit und Kosten

Eine integrierte Rampe vereinfacht das Be- und Entladen. Das spart Zeit und Kosten

Pressekontakt

Elke Endres
Marketing & Kommunikation

+49 9371 65050 - 28
e.endres‎@‎procase.de

Anbieter

ProCase GmbH
Im Bruch 2
63897 Miltenberg

info‎@‎procase.de
www.procase.de

Zum Seitenanfang